| News

Baltic Earth

3. Internationale Konferenz erfolgreich online durchgeführt

Ein Übergang in den Sanddünen zum Meer im Abendlicht.

Ein Übergang in den Sanddünen zum Meer im Abendlicht. Foto: HZG/Torsten Fischer

Ursprünglich wollten sich rund 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Polen treffen. Wegen COVID-19 wurde die Konferenz in das Internet verlegt: Am 2. und 3. Juni 2020 fand online die 3. Baltic Earth Konferenz statt, mit Teilnehmern aus dem gesamten Ostseeraum, aus Dänemark, Schweden, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Weißrussland, Polen und Deutschland.

35 mündliche Beiträge aus den verschiedenen Themenbereichen von Baltic Earth wurden im Videoformat präsentiert und diskutiert. Dabei zeigte sich das online-Format als gute Alternative zur realen Konferenz, auch im großen Konferenzformat mit sehr vielen Teilnehmern. Flankiert wurden die Konferenz von einer virtuellen Poster-Session mit 35 Postern.

Organisiert wurde die Konferenz von dem am Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) ansässigen Internationalen Baltic Earth Sekretariat, das die internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit im Ostseeraum zu Themen im Bereich Erdsystemforschung fördert.

Das Sekretariat existiert am HZG seit 1994 (bis 2013 als Internationales BALTEX Sekretariat) und hat bisher zwölf internationale Konferenzen sowie zahlreiche Workshops, Sommerschulen und Meetings sowie große Publikationsprojekte organisiert.

Weitere Informationen


Kontakt


Koordinator

Dr. Marcus Reckermann

Internationales Baltic Earth Sekretariat

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Tel: +49 (0)4152 87-1693

E-Mail Kontakt